Der Gartenzwerg

Der Gartenzwerg ist, wie Wikipedia beschreibt, ursprünglich eine Gnom-Figur. Diese Gartenzwergfiguren wurden in der Urform aus Marmor, Sandstein und gebranntem Ton hergestellt. Heute werden die unterschiedlichsten Erscheinungen jedoch vermehrt aus Kunststoff gefertigt. Klassische Gartenzwerge sind ab Mitte des 19. Jahrhunderts oft Gärtnern oder Bergleuten nachempfunden. Sie tragen eine Lederschürze und sind mit einer Schaufel, Spitzhacke, Laterne oder Schubkarre bestückt. Ihr Erkennungszeichen ist die rote Zipfelmütze, die an die Kopfbedeckung des Weihnachtsmannes erinnert.

Nach Schätzungen stehen heute rund 25 Millionen Gartenzwerge in den deutschen Gärten, Vorgärten und Schrebergärten. 

Die Ursprünge

Zwerge findet man in der germanischen und griechischen Mythologie und in vielen Märchen der Gebrüder Grimm. Die ältesten noch erhaltenen barocken Gartenzwerge sind die von Johann Bernhard Fischer von Erlach entworfenen 28 Skulpturen aus Marmor, des Zwergengartens von Schloss Mirabell in Salzburg - Österreich. Diese zwischen 1690 und 1695 entstandenen Skulpturen. Um 1800 gerieten die Zwerge in den Gärten der Regenten in Verruf. 

Die Manufaktur Meissen, sowie die Wiener Porzellanmanufaktur hatten zwischen 1744 und 1750 zahlreiche Porzellanfiguren in Einzelfertigung für die adeligen Ziergärten hergestellt. Um 1800 entstanden erste Zwergenserien in England. 

Ab 1880 wurden Gartenzwerge in Massenproduktion und Serienproduktion hergestellt. Nachdem sich immer mehr Manufakturen Gartenzwerge herstellten, stockte der Exportabsatz der angeblichen typisch deutschen Gartendekoration im Ersten Weltkrieg, sowie auch im Zweiten Weltkrieg. Zu dieser Zeit wurde die Aufstellung von Gartenzwergen auf Privatgrundstücken untersagt. 

Nach 1990 erlebte der Gartenzwerg seine Wiedergeburt. Es wurden zunehmend provokante Modelle erschaffen - welche mit dem ursprünglichen Aussehen des Gartenzwerges nicht mehr viel gemeinsam haben. Es werden zum Beispiel Zwergmodelle mit Messer im Rücken, als Exhibitionisten und vieles mehr erschaffen. Auch hat der Gartenzwerg nicht vor den Politikern der 90iger Jahre halt gemacht. Es wurden viele Modelle produziert, die an Schröder, Kohl, Gysi, Blüm oder Lafontaine erinnern. Das Medieninteresse zu dieser Zeit sorgte dafür, das der Gartenzwerg ganz neue Liebhaber fand. Die vorher mit dem klassischen Zwerg nichts anfangen konnten. Dieser Zwergenkult hält bis heute an. 

 

 

 

Tags: Info
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Basalt GS 50-80 Basalt 50-80
Inhalt 2 Kilogramm (5,95 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,90 € *
Pferd steigend Skulptur - PFERD I
Inhalt 6 Kilogramm (42,50 € * / 1 Kilogramm)
255,00 € *
Instant-checkout mit
Elefant Skulptur - ELEFANT I
Inhalt 12 Kilogramm (17,25 € * / 1 Kilogramm)
207,00 € *
Instant-checkout mit
Arabella Splitt 8-16 Arabella Splitt 8-16
Inhalt 2 Kilogramm (5,95 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,90 € *