Wie man Schmetterlinge in den Garten lockt

In Deutschland gibt es ca. 3.500 Schmetterlingsarten. Die meisten sind Nachtfalter - nur rund 180 verschiedene Tagfalter fliegen durch unsere Natur. 

Viele der Schmetterlingsarten sind bedroht. Der NABU stellt fest: Seit fas 30 Jahren sammeln die Naturschützer an 88 Standorten in NRW Fluginsekten, um diese zu bestimmen und zu wiegen. Lagen 2005 noch rund 1,6 Kilogramm in den Untersuchungsfallen, sind es in 2017 nur noch etwa 700 Gramm! In den Proben befanden sich auch immer weniger Schmetterlinge. 

Die Gründe für das Verschwindern der Falter: in Wildblumen steckt der lebenswichtige Nektar für die Schmetterlinge. Da der Mensch immer mehr Wiesen bebaut und Moore etwa für die landwirtschaftliche Nutzung trockenlegt, schrumpft das Nahrungsangebot für Schmetterlinge und deren Lebensraum. Noch dazu zerstören viele Unkrautvernichtungsmittel viele Schmetterlingspflanzen. 

Wie man den Schmetterlingen helfen kann:

-Blumen pflanzen - am besten Wildblumen, denn deren Nektar schmeckt Schmetterlingen besonders gut. Aber auch Nektar von Gartenpflanzen wie Astern, Lavendel und Flieder stehen auf dem Speiseplan vieler Falter. 

-Balkon herrichten  - Balkone werden gern von Schmetterlingen als Rastplatz genutzt. In Blumentöpfen und Blumenkästen mögen die Falter fast alles, was duftet. Nur einige Blumenarten wie Geranien geben zu wenig Nektar und sind damit nicht ganz so gut geeignet um Schmetterlinge anzulocken. Statt dessen können aber verschiedene Küchenkräuter gepflanzt werden, die dann blühen und natürlich auch in der Küche genutzt werden können. An Küchenkräutern kann zum Beispiel Thymian, Oregano, Salbei oder Bohnenkraut auf dem Balkon oder der Terrasse wachsen.

-Garten verwildern lassen - Es ist gut, wenn zumindest eine Ecke des Gartens verwildert. Gerade "Unkraut" wie Brennnessel, Wegerich oder Klee fressen die Raupen sehr gerne. Und wie jeder weiß: Ohne Raupen keine schönen Schmetterlinge. 

- Winterquartier schaffen - Experten raten, den Garten im Herbst nicht bis in die letzte Ecke aufräumen, denn vertrocknete Blütenstände und Gräser oder ein Laubhaufen oder Reisigberg sind tolle Verstecke. In diesen können sich die Schmetterlinge vor der Kälte schützen und so den Winter überstehen. 

Tags: Info
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Granit Mauerstein Granit Mauerstein
Inhalt 250 Kilogramm (0,80 € * / 1 Kilogramm)
ab 199,90 € *
Muscheln trocken - nass Muscheln
Inhalt 2 Kilogramm (5,95 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,90 € *
Basalt GS 50-80 Basalt 50-80
Inhalt 2 Kilogramm (5,95 € * / 1 Kilogramm)
ab 11,90 € *